Clicky

Joghurt selber machen: Das musst du wissen

artikel ueber joghurt selber machenSo gesund Naturjoghurt auch sein mag, bei der industriellen Herstellung gehen viele wertvolle Spurenelemente verloren. Wer auf eine wirklich gesunde und nachhaltige Ernährung setzt, könnte es ja mal mit dem Joghurt selber machen probieren.

Die Zubereitung erfordert ein wenig Arbeit, geht jedoch mit etwas Übung schnell von der Hand.

Joghurt selbst herstellen

Als Grundlage für Naturjoghurt braucht es selbstverständlich Milch, und zwar eine ganze Menge. Damit aus der Milch wunderbarer Naturjoghurt werden kann, müssen Bakterienkulturen hinzugefügt werden (s. Joghurtkulturen kaufen).

Diese gibt es als Pulver im Reformhaus, sie können aber auch durch eine kleine Menge gekauften Joghurts hinzugefügt werden. Auf dem Etikett sollte dann z.B. Lb Bulgaricus stehen. Naturjoghurt mit gekauften Joghurts herstellen? Na sicher, es braucht nur eine kleine Menge der Bakterien, damit sie sich vermehren und wir ganz einfach Joghurt selbst herstellen können.

Von Anfang an: Die Basis

Eine elektrische Joghurtmaschine der Marke Severin

Eine elektrische Joghurtmaschine der Marke Severin

Die Basis aus Milch ist frei wählbar: Ob Stuten-, Kuh- oder Ziegenmilch, alle können zu Naturjoghurt verarbeitet werden. Selbst Sojamilch eignet sich gut.

Je fetter und ursprünglicher die Milch ist, desto cremiger wird der Joghurt am Ende. Die Herstellung von Naturjoghurt dauert nur einige Stunden, die nicht konstant am Ofen verbracht werden müssen. Es lohnt sich also, einfach mal zu experimentieren. Selbst H-Milch eignet sich, doch sie enthält in der Regel weniger wertvolle Stoffe als frische Milch.

Mit Joghurtbereiter oder ohne?

Jeder kann ganz einfach Joghurt selbst machen mit Maschine, aber es geht auch ohne. Der Joghurtbereiter hält eine konstante Temperatur, die spielend leicht jeden Naturjoghurt gelingen lässt (s. Joghurtbereiter Test).

Ohne Maschine braucht es etwas mehr Aufwand und Einfühlungsvermögen, die sich jedoch immer auszahlen. Die Zubereitung ist immer gleich: Die Milch wird 10 min aufgekocht, um Bakterien und Keime abzutöten. In die auf 40 Grad abgekühlte Milch wird der das Joghurtpulver gegeben, anschließend wird das Gefäß abgedeckt.

Tipp: Mittlweile gibt es Küchengeräte (wie z.B. die Thermomix) mit denen sich ebenfalls Naturjoghurt herstellen lässt.

Hier noch ein Video, welches zeigt, wie die Herstellung von Joghurt mit einer Maschine abläuft:

Langes, gleichmäßiges Erhitzen

Ohne Joghurtmaker kann der Ofen nun auf 50 Grad Celsius erhitzt werden. Das Gefäß wird dort für einige Stunden hineingestellt. Zwischendurch sollte der Ofen immer mal wieder ausgemacht werden, um die Bakterien nicht abzutöten (durch übermäßige Hitze).

zwei milchglaeser

Milch ist einer wichtiger Bestandteil der Joghurtherstellung

Wer Naturjoghurt selber machen möchte, hat die Wahl, ein gut isoliertes Gefäß mit Heißwasserreservoir zu kaufen (z.B. Tupperware). Dieses wird befüllt und für 12 bis 15 Stunden unter die Bettdecke gestellt. Das spart Strom, dauert jedoch länger und der Joghurtbereiter muss auch erst einmal gekauft sein.

Ein Joghurtbereiter mit Temperaturregler erhitzt sich selbstständig und macht die wenigste Arbeit. Seine Anschaffung lohnt sich, sobald das Joghurtmachen ein fester Bestandteil der Ernährung geworden ist.

Die richtige Festigkeit

Je länger Naturjoghurt erhitzt wird und zieht, desto fester und bitterer wird er. Nach einigen Stunden sollte die Schnittfestigkeit mit einem Messer überprüft werden. Wer Joghurt selber machen will, sollte sich also vorher überlegen, wie er ihn am liebsten mag.

Zum Frühstück passt meist ein lockerer Naturjoghurt, der mit Früchten (Fruchtjoghurt) und Honig verfeinert werden kann. Zum Backen und Kochen eignet sich meist stichfester Naturjoghurt, der mehr Aroma und Konsistenz in das Gericht bringt. Aus der arabischen Küche kommen Joghurts auch als Dip zu Fleisch und Gemüse immer öfter vor. Verfeinert mit Knoblauch und Minze ist er ein toller Gegensatz zu fetthaltigen Speisen und eher dezenten Geschmacksrichtungen.

Haltbarkeit und Lagerung

joghurt mit muesli

Obwohl die Milch vor der Kombination mit Bakterienkulturen gut erhitzt wird, hält sich selbstgemachter Naturjoghurt nur einige Tage im Kühlschrank.

Es hilft, ihn direkt nach der Fertigstellung oder sogar während der Herstellung in einzelne Gefäße in der Größe einer Portion abzufüllen.

Nach der erforderlichen Garungszeit werden diese mit Deckel luftdicht verschlossen. Durch die abnehme Wärme entsteht ein Unterdruck, der das Erzeugnis länger haltbar macht. Im Kühlschrank reifen die Joghurts noch ein wenig nach.

Ist er also noch nicht fest genug, wenn das Bett oder der Ofen für etwas anderes als die Joghurtherstellung genutzt werden sollen, muss man sich nicht entmutigen lassen. Überhaupt ist die Joghurtherstellung keine Wissenschaft, sondern nach ein paar Versuchen im Nu erlernt.

Interessante Variationen

erdbeerjoghurt

Erdbeerjoghurt

Anstatt jeden Morgen frische Erdbeeren in den Naturjoghurt zu schneiden, kann er auch direkt mit erdbeeriger Milch erzeugt werden. Dazu werden frische Erdbeeren püriert und anfangs unter die Joghurtkultur gemischt.

Von fertiger Erdbeer- oder sonstiger Fruchtmilch sollte Abstand gehalten werden. Diese enthalten viel Zucker und Chemikalien, die den gesundheitlichen Effekt des selbst gemachten Naturjoghurt schnell zunichte machen.

Ein perfektes Frühstück gelingt mit einer Schale Naturjoghurt, Früchten und Haferflocken. So eine Portion enthält so gut wie alle Nährstoffe und Vitamine die der Körper braucht, und zwar ganz ohne Zusatzstoffe und Aromen.