Clicky

Kitchenguide - Aktuelle Testberichte zu Küchengeräten

Auf kitchenguide.de veröffentliche ich Vergleiche zu Küchengeräten. Ich lege großen Wert auf Offenheit und Transparenz. Jeder der hier veröffentlichten Artikel wurde von mir selbst geschrieben und enthält meine eigene Meinung. Neben Testartikeln findest du hier Produktvorstellungen zu Neuheiten auf dem Küchenmarkt. Des Weiteren stelle ich meine eigenen Rezepte vor, welche thematisch zu den hier vorgestellten Küchenwerkzeugen passen.

  • Neutrale Berichterstattung
  • Basiert auf Fakten
  • Fundiert

Jeder Artikel basiert auf meiner eigenen Meinung. Gekaufte Artikel von Herstellern lehne ich strikt ab. In den Testberichten habe ich die Küchenhelf miteinander verglichen und in einer Tabelle aufgelistet.

10 Testberichte

Vom Nudelholz zur Küchenmaschine

nudelholz

Vor nicht allzu langer Zeit waren Küchenreiben und Nudelhölzer die modernsten Küchenwerkzeuge überhaupt. Heute gibt es für so ziemlich jede Aufgabe in der Küche ein elektrisches Gerät. Möchte man einen Teig backen, nimmt man ein modernes Rührgerät in die Hand, und im Nu ist die Knetarbeit getan.

Doch auch mechanische Küchenutensilien zur Zerkleinerung von Gemüse haben sich weiterentwickelt: Anstatt eines einfachen Küchenhobels benutzt man heute einen modernen Spiralschneider,  angetrieben durch eine Handkurbel oder einen elektrischen Motor. Wodurch der Kraftaufwand beim Kochen minimiert wird, bei gleichzeitiger Verkürzung der Kochzeit.

Der Hauptgrund der Mechanisierung von Küchengeräten liegt wohl an der erweiterten Verfügbarkeit von Elektrizität. Handkurbelgeräte wurden mit Elektromotoren versehen. Beispiele hierfür sind: Kaffeemaschinen, Handrührgeräte​, Fleischwölfe, Saftpressen und jegliche Art von Schneidegeräten.

kitchenaid

Dieser Wandel begann am Anfang des zwanzigsten Jahrhundert in Amerika, wo das Unternehmen KitchenAid seine ersten Küchenmaschinen auf den Markt brachte. Der endgültige Wendepunkt geschah kurz nach dem Ersten Weltkrieg, als die Wirtschaft in vielen Industrieländern boomte und die ersten Filterkaffeemaschinen entwickelt wurden.

Mit der Zeit entwickelt man digitale Programmsteuerungen und LCD-Displays, mit welchen das Kochen komplett automatisiert wurde. Man muss vor dem Betrieb ein paar Variablen (Dauer, Energie, Modus, etc.) festlegen, und anschließend drückt man den Startknopf - mehr wird einem nicht abverlangt.

Früher konnte einfache Geräte wie Schneebesen, Handmixer und Schöpfkellen noch an einer Wandmetallleiste aufbewahrt werden. Mit der Leistung sind auch die Abmessungen von modernen Küchenhelfern gestiegen: Ein einfacher Fleischwolf mit Handkurbel konnte früher noch problemlos in der Küchenschublade verstaut werden, heute benötigt jede Küchenmaschinen ihren eigenen Bereich im Regal oder direkt auf der Küchenzeile.

Allein das Zubehör einer modernen Küchenmaschine braucht sein eigenes Fach. Mit der Größe stiegen auch die Stromkosten - mittlerweile werden bevorzugt Geräte gekauft, die ein gutes Energieprofil besitzen.

Typen von Küchenwerkzeugen

Im folgenden Abschnitt erhältst du Information zu Küchengeräten, über die ich schon auf kitchenguide.de geschrieben habe.

spiralschneider kategorie

Spiralschneider

Ein manueller Gemüseschneider zur spiralförmigen Zerkleinerung von Gemüse und anderen festen Lebensmitteln. Gibt es in verschiedenen Ausführungen: Mit Handkurbel, zur angenehmen Zerkleinerung von großen Mengen. Spiralschneider ohne Kurbel sind eher für längliche Gemüsesorten wie Karotten geeignet. Julienneschneider ähneln klassischen Kartoffelschälern, und funktionieren nach den klassischen Schälprinzip.

Aktuelle Artikel dieser Rubrik


joghurtbereiter

Joghurtbereiter

Joghurtbereiter sind Wärmegeräte, die mit Hilfe von Wasser oder Strom Milch und Joghurtkulturen in cremigen Joghurt verwandeln. Ein Joghurtgerät erhitzt seinen Inhalt auf ca. 42° C - das optimale Klima zur Herstellung von Joghurt. Mit manchen Modellen kann man auch Frischkäse und Käse herstellen. Sie eignen sich auch für vegane und laktosefreie Yoghurts, wenn man Sojamilch und Laktosefreie Milch verwendet.

Aktuelle Artikel dieser Rubrik


Chilimühle

Eine Chilimühle ist eine Gewürzmühle, die sich für die Zerkleinerung von Chilischoten eignet. Sie besteht in der Regel aus zwei Teilen: Durchsichtiger Behälter und Mahlwerk. Der Vorteil von Chilimühlen: Wenn Chilis erst kurz vor dem Würzen zerkleinert werden, gelangt mehr Aroma in das Essen. In Pulverform verlieren Sie mit der Zeit ihren Geschmack und es bleibt lediglich die Schärfe erhalten. Bei einigen Mühlen lässt sich der Mahlgrad individuell anpassen und somit die Größe der Chiliflocken bestimmen.

Aktuelle Artikel dieser Rubrik


Gemüsehobel

Gemüsehobel sind Küchengeräte, die beim scheibenweise Schneiden von Gemüse und Obst helfen. Sie bestehen aus einem rechteckigen Körper, der aus Holz, Edelstahl oder Keramik gefertigt ist. In der Mitte befindet sich eine Messerklinge, über die man das Gemüse reibt. Die geschnittenen Gemüsescheiben können so direkt in einen Topf oder auf ein Brett geschnitten werden. Vorteil zum Schneiden mit dem Messer: Es geht schneller und es man erzielt dünnere Scheiben. Mittlerweile gibt es Modelle auf dem Markt, die sich mit unterschiedlichen Messereinsätzen bestücken lassen, sodass das Gemüse in Würfel oder Stifte geformt werden kann.

Aktuelle Artikel dieser Rubrik


Sparschäler

Viele Gemüsesorten müssen vor dem Verzehr bzw. Kochen geschält werden. Je feiner man die Haut abschält, desto mehr bleibt vom Gemüse übrig. Für das Entfernen der Schale eignen sich sogenannte Sparschäler, die hauptsächlich in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind. Gemüseschäler mit längsgerichteter Klinge eignen sich für das Schälen runder Formen (Kartoffeln, Äpfel, etc.), wohingegen Küchenschäler mit horizontaler Klinge besser für den Einsatz bei länglichen Körpern (Spargel, Karotten, Gurken, etc.) einsetzbar sind.

Käseschneider

Käse ist eines der beliebtesten Nahrungsmittel der deutschen. Ein Käsestück im ganzen hat mehr Aroma als abgepackte Scheiben, doch leider muss es vor dem Verzehr oftmals in mundgerechte Scheiben geschnitten werden. Ein normales Brotmesser eignet sich hier schlecht, da die Käsescheiben am Messer kleben bleiben und ungleichmäßig dick werden. Mit einem Käseschneider in Form eines Käsemessers, Drahtschneiders oder Hobels gelingt der perfekte Käseaufschnitt auch ungeübten Käseenthusiasten.